Toastbrot, die 2. Runde

Dies ist eine Fortsetzung meiner Toastbrotversuche. Ich habe im März ja bereits eine lange Einführung zu diesem Thema geschrieben. In der Zwischenzeit habe ich mir eine kleine Toastbrot-Backform zugelegt und viele weitere Backversuche unternommen. Dabei habe ich unter anderem mit Mehlsorten in sehr verschiedenen Verhältnissen experimentiert. Das rein aus 405er Mehl bestehende Brot war mir nicht herzhaft genug. Das rein aus 550er war auch nicht … Toastbrot, die 2. Runde weiterlesen

Pfifferlings-Tomaten-Ragout

Zur Abwechslung ist das heutige Rezept so neu, dass es direkt nach seiner Erfindung festgehalten werden muss. Pfifferlinge stehen bei uns jedes Jahr während der Saison auf der Speisekarte. Dieses Jahr hatte ich eine neue Kombination getestet. Kein Speck, keine Sahne, kein Olivenöl. Dafür Butter – sie passt ja auch zum Braten anderer Pilze sehr gut – und frische sonnengereifte lokale Tomaten. Das Ergebnis hat … Pfifferlings-Tomaten-Ragout weiterlesen

Petits pains au lait – kleine Milchbrötchen

Dieses Rezept habe ich aus der Le Cordon Bleu in Paris. Ich habe dort im Frühsommer ein Vienoiseries – Kurs bei Chef Boudot besucht. Er hat uns sehr viel über Hefeteig im Allgemeinen und Brioche-Teig im Besonderen beigebracht. Wir hatten im Kurs mehrere Teige hergestellt, dabei hatten wir diesen hier von Hand geknetet. Die Milchbrötchen habe ich nun bereits mehrfach nachgebacken und sie wurden jedes … Petits pains au lait – kleine Milchbrötchen weiterlesen

Schmusel – Gemüsekaviar

Schmusel kenne ich seit meiner frühesten Kindheit. Es wurde im Spätsommer und Herbst zum Teil zum Sofortverzehr gekocht, vor allem aber wurden unzählige Gläser damit gefüllt und für den Winter eingekocht. Der dauerhaft eingekochte Schmusel kam immer kalt auf den Tisch, mal als Beigabe zu einer großen Mahlzeit, mal zum Aufpeppen einer kalten Platte. Frisch gekocht wird er gerne warm serviert. Schmusel ist der plattdeutsche … Schmusel – Gemüsekaviar weiterlesen

Schnelle asiatische Teigtaschen

Schnell bezüglich des heutigen Rezeptes bedeutet zwar immer noch etwa 1 Stunde Arbeit, gerechnet ab dem Betreten der Küche bis zum ersten Kauen (zugegeben, wir haben zu zweit gearbeitet, allein würde es doch eher 1,5 Stunden in Anspruch nehmen). Für selbstgemachte Teigtaschen finde ich das aber erstaunlich schnell. Ich gebe zu, so ganz mit rechten Dingen kann es dabei nicht zugehen. Die Abkürzung, die wir … Schnelle asiatische Teigtaschen weiterlesen

Erdbeer-Yuzu-Tarte

In meiner Koch- und Backbuchsammlung befindet sich seit letztem Jahr das Buch Pastry-School der Cordon Bleu. Als begeisterte Köchin, die sehr gerne kocht und nur selten backt, finde ich die Rezepte darin ziemlich ambitioniert. Die Kombination aus Erdbeeren und Yuzu-Marmelade hat mich aber wirklich angelacht, und die Schritt-für-Schritt-Erklärungen mit entsprechenden Fotos ließen mich den Versuch wagen. Im Verlauf des Unterfangens hatte ich mehrfach das Gefühl: … Erdbeer-Yuzu-Tarte weiterlesen

Melonpan

Das mit knusprig-buttrigem Keksteig ummantelte fluffige Hefebrötchen ist in weiten Teilen Ostasiens gut bekannt. Zum Teil wird es Melonpan genannt, zum Teil Pineapple bun. Die Namen hat dieses Gebäck aufgrund der Form: sie erinnert an eine Cantaloupe-Melone und/oder Ananas. Ja, es gibt Melonpans/Pineapple buns mittlerweile auch mit vielerlei Aromen und zum Teil auch Füllungen. Mir gefällt allerdings vor allem die klassische Form ohne dergleichen (das … Melonpan weiterlesen